Benutzungsgebühren Schiessanlage Thun-Guntelsey

(gültig ab 1. Januar 2020)

Gebührentabelle

(Mitglieder VSGT siehe Blatt Mitgliedschaftsbeiträge)

BenützerFaktor300m (150m (225m (3Feldstand 25m (4
Region Thun und Oberland 1.5-0.36.38.620.- / 50.-
Kanton 2.0-0.48.411.420.- / 70.-
Übrige Schweiz 3.0-0.612.617.120.- / 80.-

(1 je Schuss (auch Probeschuss!)
(2 je Scheibenstunde (Grosser Vorschub zusätzlich Fr. 3.- je Scheibenstunde)
(3 je Wagenstunde
(4 je Stunde für die ganze Anlage, 20.- wenn eigene Scheiben und Standwart selber bezahlt


Spezielle Anlässe

FaktorAnlass / Organisation
 1.0Regionalrunde GM
 1.25Burgschiessen, Amtscup, OMSV, OKSV, Landesteilrunde GM, Ryfflischiessen
 2.0Anlässe, die der SSV durchführt oder durchführen lässt
Gönnervereinigung der Nationalmannschaft


Spezialregelungen mit SSV und CISM

Schiessen (nur 50m!) ausserhalb der Schiesszeiten
(nur 50m, am Sonntag ganzer Tag und Wochentags von 19.30 – 21.00)

  • der Anlass muss vorher angemeldet werden
  • Grundtarif Fr. 30.- je Abend / und Gebühren gemäss Tabelle


Mietkosten

Elektrokasten aussen (pauschal inkl. Strom)  300.- je Tag
Audioanlage inkl. Mikrophon und / oder Headset)  200.- je Tag
Server, Beamer und Bildschirme nach Vereinbarung mit der betreuenden Person.
Installationen an Scheiben, Kommunikation und Schiesshilfen nach Aufwand Fr. 30.- / je Stunde


Gebühren DLW-Anlage Sporthalle Lachen/Thun
(gültig ab 1.10.2014)
inkl. den Lohnkosten des Hallenwartes (Gebühren, welche der Stadt Thun (Besitzerin der Lachenhalle) bezahlt werden müssen.

WochentagsZeitAuswärtige Benutzer / nicht VSGT Vereine
Montag - Sonntag08:00 - 21:30CHF 200.- je Stunde für die ganze Anlage


Ermässigungen für beide Anlagen (Nachwuchsförderung)
Als Nachwuchsförderung gewährt die VSGT für Jugend / Junioren / Nachwuchs einen Rabatt von 50%.
Die Nachwuchsschützen müssen aber auf der Schuss- / Stunden-Abrechnung separat aufgeführt werden. Zudem sind der VSGT entsprechende Ranglisten des Wettkampfes unaufgefordert abzugeben.


Die Gebührenordnung ersetzt diejenige vom 01. Januar 2015